check: trainingsplan woche 11;

5 Einheiten pro Woche. 11 Woche lang. So schnell ist die Zeit vergangen. Da war sie also plötzlich, die vorletzte Woche, die erste Taperingwoche. Und die begann gleich mal wie die Woche zuvor: mit viel Regen.

Weniger Trainibgskilometer, nicht aber weniger intensiv stand diese 11. Woche auf dem Plan. Ich reduzierte den Wochenumfang auf etwa 50 Kilometer, kürzte den langen Lauf auf 15 Kilometer und gab bei den Bergintervallen dafür nochmal richtig Vollgas.

Zahlen? Bitte sehr:

  • Bergintervall: 10x 1 Minute Sprint (9-11% Steigung)
  • Schwellentraining: 3x 1 Meile in ca. 5:25 min/km
  • Längster Lauf: 15 Kilometer
  • Gesamtumfang: 51 Kilometer

Beim langen Lauf am Sonntag verschlug es mich an die Hamburger Landungsbrücken; von dort sollte es zurück über die Hafencity und die Freihafenelbbrücke auf die „Insel“ gehen. Am Hamburger Marathontag. War es grenzenlose Naivität von mir? Ich bin mir bis heute nicht sicher, was mich geritten hat. Fakt ist: Ich stand Landungsbrücken an der Straße in einem Pulk von Menschen, minutenlang, und kam nicht über die Straße. Läufer um Läufer rannte an uns vorbei, das ganze Hauptfeld, mir wurde kalt, und es gab keine Lücke, um die Straße zu passieren.

Nach gefühlten 10 Minuten gab ich auf und machte mich auf Richtung Alten Elbtunnel, in die entgegengesetzte Richtung zu den Marathonläufern. Der Spott war vorprogrammiert: „Hey, du läufst in die falsche Richtung!“ Das Gröhlen einiger Zuschauer war mir sicher.

Doch dann, nach dem Elbtunnel, passierte etwas, was ich so im Training bei einem langen Lauf auch noch nicht oft erlebt habe: Ich lief wie ein Schweizer Uhrwerk. 10 Kilometer in einer Durchschnittspace von 5:33 min/km. Bei Gegenwind. Sauber!

Kommenden Sonntag ist der große Tag, der Heidelberger Halbmarathon. Dann ist es soweit. Komm doch, Halbmarathon, sage ich. Ich bin bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>